Mittwoch, 7. Juni 2017

"Das finstere Tal"

Ein großartiges Hörbuch!

 "Das finstere Tal"
von 
Thomas Willmann
gelesen von
Matthias Brandt

Dieses absolut spannende Buch erfährt seine Bereicherung noch durch den Sprecher Matthias Brandt. Direkt von Beginn an, war das Kopfkino bei mir eingeschaltet. Ganz leise, allmählich, stetig zunehmend setzt der Sog in diese Geschichte ein. 
Was ist da los, in dem abgeschiedenen Dorf in den Alpen? Wie sind die Machtverhältnisse im Dorf verteilt? Von Anfang an ist unterschwellig Gefahr vorhanden. Für Wen? Von Wem geht Sie aus und warum?  Da braut sich doch was zusammen!

Nach Beendigung des Hörbuches lagen meine Nerven blank! ;-) 
Hätte ich gewusst, wie die Situation eskalieren wird und Gewalt zum Einsatz kommt, hätte ich den Protagonisten nicht begleitet. Ich bin doch zart besaitet! ;-) Da ich die Zeit im Bergdorf nun aber heil überstanden habe, kann ich Euch hier so viel berichten, die Bewohner des Dorfes werden von ihrer Angst beherrscht.

Ich bin froh, dass ich mich für das Hörbuch entschieden habe. Matthias Brandt hat damit wieder ein Glanzstück abgeliefert! Eine großartige Sprechleistung, besonders bei den leisen Tönen. Hier passen Buch und Sprecher perfekt zusammen! 

Es war eine spannende Hör-Zeit und ich bin froh, nur mit dem Schrecken davon gekommen zu sein. Für mich gibt es für dieses Hörbuch, obwohl es leider gekürzt ist, ein hervorragend!





Sonntag, 14. Mai 2017

"Das Buch Der Spiegel"

Was für eine spannende Geschichte!

"Das Buch Der Spiegel"
von
E.O. Chirivici
ungekürzt gelesen von
unterschiedlichen Sprechern

Eigentlich greife ich nicht zu Krimis. Dieses Buch fällt m.E. aber auch nicht eindeutig in dieses Genre und ist daher mit mir wieder kompatibel. :-) 

Ein Professor wird tot, erschlagen und in einer Blutlache liegend, in seinem Haus aufgefunden. Das ist die Tat, die schon viele Jahre zurück liegt. 

Eigentlich ist der Täter verurteilt und Gras über die Sache gewachsen, bis ..., ja, bis irgend Jemand anfängt in alten Geschichten herum zu schnüffeln.
Eine spannende Geschichte ergibt sich daraus, dass Personen aus dem Umkreis des Toten befragt werden, was sie mit den Geschehnissen zu tun hatten und woran sie sich nach Jahren noch erinnern. Tja, und da geht das Problem los. 

Mehr sage ich dazu nicht. Wenn ich Euer Interesse geweckt haben sollte, dann schaut bei Eurem nächsten Besuch in der Buchhandlung oder Bücherei einfach mal ins Buch rein. Anlesen genügt und Ihr werdet sofort mitten in der Geschichte sein, so wie ich es war.

Ich kann das Buch, als  auch das Hörbuch empfehlen.

Samstag, 13. Mai 2017

"Das Nest"

 "Das Nest"
von 
Cynthia d'Aprix Sweeney
ungekürzt gelesen von
Johann von Bülow

Es kommt bei mir zwar selten vor, aber manchmal ist das eben so.
Ich hatte große Erwartungen an das Hör-Buch, aber trotz allen guten Willens meinerseits, es geht einfach nicht. So geschehen, bei diesem Hörbuch und mir. Ich hätte den negativen Rezensionen mehr Bedeutung beimessen sollen! Den Hype um dieses Buch verstehe ich nicht. 

Der Grundgedanke zum Buch gefällt mir sehr gut, aber die Umsetzung kommt mir zu "flach" daher. Die gängigen Vorurteile über den amerikanischen Lebensstil werden bedient und bestätigt. Jede Oberflächlichkeit wird beschrieben. 
Der Stil gefällt mir nicht und dazu noch der Sprecher, der das Ganze für mich auch nicht besser macht. Das ist also der erste Hör/Buch-Flop in diesem Jahr.

Da hilft auch das schönste Cover nicht! Schade!